Wer ist TOM? Kurze Beschreibung eines Traumanwalts …

Unser Beiratsmitglied Anette Schunder-Hartung hat auf der Weihnachtsfeier ihrer aHa-Kanzleireihen statt Plätzchen den optimalen Anwalt gebacken.

„TOM sieht aus wie der Weihnachtsmann. Und dabei ist er nichts weniger als unser Traumanwalt. Wir haben viele Ideen in einen Topf geworfen. Gefragt war nach optimaler Mandantenorientierung, das Ergebnis haben wir auf eine lebensgroße Pappmaché-Figur mit Rauschebart und rotem Umhang gepinnt, das Foto ist Beweis.“

TOM=Traumanwalt (T) mit Optimaler (O) Mandantenorientierung (M)

Dabei waren einige Eigenschaften unseres Traumanwalts (T) mit Optimaler (O) Mandantenorientierung (M) nicht wirklich überraschend: aktiv, initiativ im Umgang mit dem Mandanten soll er sein, außerdem analysefähig und ansprechend gekleidet. Aber: Allürenfrei, soweit möglich? Arrogant, soweit nötig? Da bekamen die Klagen vieler Dienstleister, von Vertretern der Zunft herablassend behandelt zu werden, gleich eine ganz neue Dimension. Gemeint war aber wohl vor allem eines: nämlich Durchsetzungsstärke, die aber einer fundierten Dienstleistungsorientierung nicht entgegensteht. Die erstrecke sich dann bitte auch auf das juristische Personal.

Wichtig: Emotionale Intelligenz!

Mehrfach betont haben die Kolleginnen und Kollegen TOMs emotionale Intelligenz: Einfühlsam soll er sein, sehr empathisch, sehr geduldig, gleichzeitig kreativ, neugierig und pragmatisch. TOM als zugewandter Zuhörer ließ nicht nur die Herzen der weiblichen Gäste höher schlagen. Besonders interessant ist das mit Blick auf eine weitere Tugend: TOM ist „ausbalanciert: Man muss nicht alles machen, was technisch möglich ist. Aber (es gilt) schon: Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. -> Sprich Königsweg finden, Balance rauskriegen“.  TOM, ausgeschlafen wie er ist, ist nämlich auch digital und technologisch souverän und besitzt ein gutes Gespür für künstliche Intelligenz. Dass er technikaffin ist, macht ihn allerdings nicht technikhörig.

Und hier noch weitere Eigenschaften in alphabetischer Reihenfolge

Weitere Eigenschaften, in alphabetischer Folge: ansprechend gekleidet, mit dem Blick für das Wesentliche ausgestattet, erreichbar, einfach und nachvollziehbar in der Vorgehensweise aufgestellt, entlastungskompetent: Er kann den Mandanten für dessen Kerngeschäft entlasten. Experimentierfreudig, flexibel, mit gutem Auftreten und Umgangsformen gesegnet, hat immer Zeit (leiser Protest aus den Reihen). Ideenreich, informiert stets den Mandanten (Transparenz im Mandat). Von integrer Reputation, kommuniziert mit der Mandantschaft auch außerhalb des Mandats (Mandantenschreiben, Blog, Social Media…). Besitzt Vereinfachungskompetenz.

Fazit: Der Anwalt ist Dienstleister in einem Dienstleistungszyklus

Hervorheben sollte man noch die Punkte Transparenz in der Kostennote und unternehmerisches Denken. Denn: Unser TOM ist ein Dienstleister in einem Dienstleistungszyklus, und das macht ihn zu einem Anwalt, von dem auch die eigene Zunft weit mehr verlangt als nur fachliche Kompetenz. Fachlich versiert: Das war in unserer Sammlung ein Punkt unter vielen. TOM ist eine runde Persönlichkeit und alles andere als ein Pappkamerad. Mit ihm erleben wir nicht nur fröhliche Weihnachten.“

 

 

1 Antwort
  1. Rudolf Haibach
    Rudolf Haibach says:

    Grandios beschrieben,der TOM.
    Und doch:genau sooo ist es.
    Gibt nur leider viel zu wenige von der Spezies.
    Es hilft halt nicht,von vermeintlichem Wissen angeflutet bedeutungsschwanger
    durch die Gerichtsflure zu laufen,wenn der „Rest“ fehlt.

    Liebe Frau Nitsch,schreiben Sie
    m e h r davon,viel mehr.
    Vielleicht setzt dann mal endlich ein Bewusstseinswandel ein.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.