STP Legal Innovation Award – die Anmeldefrist läuft!

Bis zum 31. März 2018 läuft die Anmeldefrist des Legal Innovation Award 2018. Ausgeschrieben wird der Preis von der STP Informationstechnologie AG. Er wird in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben. Gesucht werden gelebte Innovationen von Rechtsabteilungen, Kanzleien und Lösungsanbietern der Rechtsbranche.

Das richtige Publikum für ausgezeichnete Lösungen

Die 9. STP Fachtagung im Grandhotel Schloss Bensberg findet am 21. Juni 2018 statt. Im Rahmen dieser Fachtagung wird auch der Legal Innovation Award (LIA) verliehen. Aufgerufen sind Player am Rechtsmarkt, die sich mit bereits funktionierenden Lösungen positionieren. Den Link zur Anmeldung finden Sie unter www.stp-legal-innovation-award.de.

Gesucht werden Lösungen in den Rubriken: Produkt, Prozesse und Spezial. Voraussetzung für eine Teilnahme am Legal Innovation Award ist die Nominierung durch eine Fach-Jury, bestehend aus Vertretern der Universität St. Gallen, des Bucerius Center on the Legal Profession, der Said Business School der Universität Oxford, dem Deutschen AnwaltSpiegel, die ACC Europe – Association of Corporate Counsel, der CMS Legal Services EEIG sowie der Rechtsabteilungen der thyssenkrupp AG sowie der Daimler AG.

Der Legal Innovation Award wendet sich an Interessierte in der DACH-Region. Den Nominierten winkt, neben einer Einladung zur Preisverleihung, natürlich Visibilität durch die Marketingwirkung der Veranstaltung sowie die Möglichkeit, die eigene Entwicklung einem breiten, interessierten Publikum vorzustellen.

… and the winner was 2017

Gewinner des letzten Jahres in der Rubrik „Produktinnovation“ war die Lösung www.wenigermiete.de. Hinter dem Angebot sitzt das Unternehmen Mietright GmbH aus Berlin. Die Initiatoren haben es sich zur Aufgabe gemacht, Mietern „per Mausklick“ vollautomatisiert zu ihrem Recht zu verhelfen. Mieter können ihre Rechte im Zusammenhang mit der Mietpreisbremse automatisiert geltend machen.

Im Bereich „Prozessinnovation“ gewann die Lawlift GmbH aus Berlin. Die Anwendung wendet sich an Rechtsabteilungen von Unternehmen und Kanzleien und ermöglicht es dem User, automatisiert intelligente Vorlagen zu erstellen. Eine Anwendung, die Zeit spart und Kosten senkt.

Gewinner im letzten Jahr in der Kategorie „Special Awards“ war das Unternehmen LeReTo aus Wien (Österreich). LeReTo steht für „Legal Research Tool“ und ist ein Quellenrecherche-Tool für RechtsanwältInnen, RichterInnen und JuristInnen, das juristische Dokumente mit darin zitierten Quellen zusammenbringt. Das Tool erkennt und verlinkt Gesetze, Rechtsprechung und Literatur in juristischen Schriftstücken – vollautomatisch und bis zu zehn Mal schneller.

Bei Fragen zum LIA wenden Sie sich jederzeit gern an Susann Seyfried unter: susann.seyfried@stp-online.de

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.