Herbsttagung

8. CLP Herbsttagung im Zeichen von Sammelklagen

Am 15.11.2018 veranstaltete das Bucerius Center on the Legal Profession (CLP) seine 8. Herbsttagung auf dem Campus der Bucerius Law School in Hamburg und konnte über 250 Teilnehmer begrüßen. Wie auch in den Vorjahren fand am Vorabend der Tagung ein Get-together im Übersee-Club Hamburg statt. Weiterlesen

Neue Ausgabe des Fachinfo-Magazins MkG: Vom Kanzleiwechsel bis zur Musterfeststellungsklage

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie funktioniert eigentlich ein erfolgreicher Kanzleiwechsel? Wie sorge ich dafür, dass meine Mandanten mich verstehen und was hat es mit der neuen Musterfeststellungsklage auf sich? Um diese Fragen geht es unter anderem in der fünften Ausgabe des Fachinfo-Magazins MkG – mit kollegialen Grüßen – dem Online-Magazin für Jungjuristen.

Weiterlesen

Gewinnen Sie die Teilnahme am Webinar „Kanzleigründung leicht gemacht“

Das Jurastudium allein reicht nicht zur Kanzleigründung. Wer als Anwalt selbstständig sein will, braucht auch unternehmerisches Know-how.
In diesem 45-minütigen Kompakt-Webinar gibt Dr. Geertje Tutschka wichtige Tipps für diejenigen, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagen möchten.

Wir verlosen 50 Freitickets!

Mehr Informationen zu dem Gewinnspiel finden Sie auf beck-shop.de.

Viel Erfolg!

Rechtschutz

Der rechtsschutzversicherte Mandant

Die Deckungszusage einer Rechtsschutzversicherung entbindet den Anwalt nicht von ­seinen eigenen Prüfpflichten. Um einem Regress zu entgehen, sollte er hier in ­besonderem Maße seine Sorgfaltspflichten beachten.

Ist der Mandant rechtsschutzversichert, gerät der Anwalt schnell in Versuchung, eine Klage zu erheben, ohne zuvor umfassend die Erfolgsaussichten zu prüfen. Er ist hier oftmals irrig der Ansicht, eine Deckungszusage werde ohnehin nur erteilt, wenn die Klage aus Sicht der Versicherung erfolgversprechend ist. Weiterlesen

Musterfeststellungsklage: Ein neues Betätigungsfeld für Anwälte?

Die Musterfeststellungsklage könnte ein neues anwaltliches Betätigungsfeld mit sich bringen – allein nur: das Volumen ist „derzeit noch ungewiss“, bilanziert Dr. Erich Waclawik, Rechtsanwalt beim BGH, in der NJW 40/2018 (zum kostenlosen Probeabo).

Bei den Prozessbevollmächtigten der „qualifizierten Einrichtungen“, so vermutet Dr. Erich Waclawik, wird es sich „wohl um Spezialisten handeln, die bereits Erfahrungen auf dem vorhandenen Gebiet des kollektiven Rechtsschutzes (KapMuG, UKlaG) haben“.

Musterfeststellungsklage: Kein Anwaltszwang – aber Beratungsbedarf

Allerdings „dürften auch viele andere Rechtsanwälte mit Anfragen von Verbrauchern befasst werden, die ihre mutmaßlichen Ansprüche rechtswahrend bei dem Klageregister anmelden sollen“, erklärt Waclawik. Der mediale Fokus auf den „Dieselskandal“ und die Verjährungshemmung könnten einen „regelrechten ‚Run‘ auf das Klageregister auslösen“.

Für die Anmeldung benötigt der Verbraucher keinen Anwalt. „Ob das Ergebnis hiervon stets wirksame Anmeldungen sein werden, ist angesichts der gesetzlichen Vorgaben zu bezweifeln“, so Waclawik. Das gelte umso mehr, als nach § 608 II 3 ZPO nF die Angaben der Anmeldung ohne inhaltliche Prüfung in das Klageregister eingetragen werde.

Jahre später könne dann eine „böses Erwachen“ drohen, wenn die Musterfeststellungsklage Erfolg hatte und in einem weiteren Schritt die Individualklage folgt. Waclawiks Bilanz lautet daher: „Selbst formulierte Anmeldungen von nicht wirklich rechtskundigen Verbrauchern sind (…) ein Glücksspiel mit den eigenen Interessen.“

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der NJW 40/2018.

Weitere Hintergründe und Literaturtipps zur Musterfeststellungsklage erhalten Sie hier.

Fachliteratur zur Musterfeststellungsklage

Fachliteratur zur Musterfeststellungsklage

REthinking Law – Das neue Magazin zum digitalen Wandel in der Rechtsbranche

Das neue Fachmagazin REthinking Law steht ganz im Zeichen der Digitalisierung des Rechts. Im Fokus der ersten Ausgabe steht vor allem die neue Blockchain-Technologie und die Frage, ob sie zukünftig eine neue Basistechnologie im Recht darstellen könnte. Darüber hinaus werden die Themen Legal Tech & Innovation, Digital Economy & Recht, Change Management & New Work und Business Organization in zahlreichen Beiträgen und Interviews behandelt. Weiterlesen

Paragraph_Tastatur

Anwälte – Die Schrittmacher der Digitalisierung

Digitalisierung ist in aller Munde in Kanzleien. Manchen macht es Angst – andere sehen es als große Chance. Angst haben regelmäßig die Kanzleien, die sich nicht auseinandersetzen, sich Produkte nicht ansehen, sich nicht begeistern lassen. Nicht selten steckt der archaische Impuls der Ablehnung in ihnen – auch ein Ausdruck der Angst. Allerdings haben gerade Anwälte das Zeug dazu, Digitalisierung erfolgreich zu leben, denn in Prozessen denken, können sie.

Legal Tech – Was bisher geschah und wie es läuft

„The End of Lawyers“ von Richard Susskind aus dem Jahr 2008 hat es bereits prognostiziert – auch für Anwälte wird es eine digitale Zukunft geben. Allerdings war Susskind nicht der erste. Weiterlesen

Parkplatz

Nebenkosten beim Supermarkt-Einkauf – die Parkplatzfalle

In Tageszeitungen mehren sich Nachrichten, dass Personen, die auf u.a. auf Krankenhaus- und Supermarktparkplätzen ohne Auslegen einer Parkscheibe bzw. „etwas länger“ parkten, „Knöllchen“-Post von Firmen erhalten, die im Auftrag dieser Märkte pp. deren Kundenparkplätze überwachen. Teilweise werden Fahrzeuge auch abgeschleppt und auf verschlossenen Abschlepphöfen verwahrt bzw. an dem Fahrzeugeigentümer nicht bekanntgegebenen Orten (sog. Umsetzung) abgestellt. Der Eigentümer erlangt erst nach Zahlung eines Geldbetrages die Herrschaft über sein Fahrzeug zurück. Literatur (u.a. Burmann/Heß/Hühnermann/Jahnke, Straßenverkehrsrecht, 25. Aufl. 2018, § 249 BGB Rn. 336a ff.; Paal/Guggenberger NJW 2011, 1036) und Rechtsprechung (Nachweise bei Rebler DAR 2018, 228) befassen sich aktuell mit dieser Problematik.

Weiterlesen