Paragraph_Tastatur

Erstes Legal Tech-Verzeichnis für Unternehmensjuristen geht online

Für Rechtsabteilungen birgt Legal Tech Chancen und Wachstumspotential. Unternehmen, die dies erkannt haben, stehen allerdings vor vielen Fragen: Wie komme ich an entsprechendes Know-how? Kann ich das Risiko neuer Investitionen tragen? Hier bietet legal-tech-kanzleien.de Hilfestellung.

Weiterlesen

Fröhliche Weihnachten…..

….und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Ihnen das gesamte Kanzleiforum Team!

Magazine

DSGVO, Mitarbeiterführung und der gekonnte Umgang mit schwierigen Mandanten

In der letzten Ausgabe von 2018 zieht Martin Erlewein noch mal ein Fazit zum präsentesten Thema des Jahres: Die DSGVO. Was fehlt der Richtlinie? Wo gibt es Unsicherheiten? Zusätzlich erklärt Christine Kudla im Interview, warum es sich lohnt, in Referendare als Kanzlei-Nachwuchs zu investieren. Ronja Tietje verrät dagegen, welche Bedeutung eine gute Personalführung in Kanzleien hat.

Weiterlesen

Weihnachtsüberraschung

Weihnachtsüberraschung!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

kurz vor Weihnachten möchten wir Sie noch erfreuen.

Gewinnen Sie eine von 5 exklusiven und hochwertigen Laptop Taschen. Weiterlesen

Projekt Kanzleiwebsite: Wann ist der richtige Zeitpunkt für SEO?

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein probates Mittel für Kanzleien, mit der eigenen Kanzleiwebsite möglichst gut in den Trefferlisten von Google & Co. gefunden zu werden. Ein Muss ist SEO aber natürlich nicht. Wer sich aber entscheidet SEO zu betreiben, um Sichtbarkeit in den gängigen Suchmaschinen zu erzielen sollte dieses Thema rechtzeitig mit seiner Webagentur angehen.

Onpage-SEO und Offpage-SEO

SEO ist nicht gleich SEO, denn SEO besteht aus den Bereichen Onpage- und Offpage-SEO. Wie die Begriffe vermuten lassen, findet Onpage-SEO AUF der eigenen Kanzleiwebsite statt, andere SEO-Maßnahmen AUSSERHALB der eigenen Kanzleiwebsite auf Websites Dritter („Offpage“).

Fast zwangslogisch ist es deshalb bei einem Relaunch der Kanzleiwebsite, sich zunächst um Onpage-SEO-Maßnahmen zu kümmern und bei der Websitegestaltung ggfs. geplante Offpage-Maßnahmen oder auch spätere Werbeanzeigen wie Google Ads (früher Adwords) schon zu bedenken. Klassische Offpage-Maßnahmen wie z. B. Verlinkungen auf die eigene Kanzleiwebsite zu setzen (sog. „Linkbuilding“), sind erst aktuell, wenn die neue Kanzleiwebsite online ist.

Weiterlesen

Erstes umfassendes Kanzleimarketing-Verzeichnis für Rechtsanwälte und Steuerberater erschienen

Auch Rechtsanwalts- oder Steuerberaterkanzleien kommen heutzutage ohne Marketing nicht aus. Doch wer Rechts- bzw. Steuerberatung passend und erfolgreich vermarkten will, muss wissen, wie die Branche „tickt“. Gängigen Marketingagenturen fehlt dieses Wissen meist. Hier knüpft das Kanzleimarketing-Verzeichnis 2019 an – die erste Kanzleimarketing-Anbieterübersicht in dieser umfassenden Form. Weiterlesen

Expertentipps für Mandantenveranstaltungen und SEO-Maßnahmen – Neues eMagazin kanzleimarketing.de jetzt online

Warum sollte eine seriöse Anwalts- oder Steuerberaterkanzlei seine Mandanten mit Bürogolf oder Debattierabenden an sich binden können? Auch wenn Mandantenveranstaltungen nicht direkt neue Mandate generieren, sind sie für die langfristige Außendarstellung und Positionierung einer Kanzlei – wenn sie klug durchgeführt werden – Gold wert! In dieser Ausgabe des eMagazins kanzleimarketing.de verrät Prof. Dr. Volker Roemermann im Interview, wie auch kleine Kanzleien mit Mandantenveranstaltungen Fachexpertise und Vertrauen vermitteln.

Weiterlesen

Recht 4.0: Rechtsberatung als Produkt

Was vor Jahren noch als unvorstellbar galt, ist durch Beratungsplattformen wie z.B. advocado salonfähig geworden: Rechtsberatung als Produkt, Beratungsangebote zum Festpreis. Dieser Wandel vom Beratungsunternehmen zum Produktanbieter stellt Anwaltskanzleien vor große Herausforderungen. Welche dies sind und wie sich Kanzleien am besten darauf einstellen, weiß Tobias Heining, Director Business Development & Communications bei CMS Deutschland und Mitautor des Buches Marketing für Kanzleien und Wirtschaftsprüfer.

Weiterlesen

LEGAL ®EVOLUTION 2018 mit 30% mehr Teilnehmern

Eine Woche, nachdem die Deutsche Messe die Einstellung der CEBIT verkündet hat, ist vorgestern die zweite LEGAL ®EVOLUTION Expo & Congress mit einem deutlichen Teilnehmerzuwachs zu Ende gegangen. Mit mehr als 600 Teilnehmern am ersten Tag und mehr als 500 Teilnehmern am zweiten Tag wies die größte Kongressmesse für Legal Tech und Legal Innovation in Kontinentaleuropa einen Teilnehmerzuwachs von mehr als 30% im Vergleich zum letzten Jahr auf. 60 Aussteller und 80 Redner haben den Besuchern zwei Tage lang die führenden Innovationen in den Bereichen Recht und Compliance gezeigt.

Zu den Besuchern zählten vor allem Anwälte und Manager aus Rechtsabteilungen, Wirtschaftskanzleien und Compliance-Abteilungen sowie Wissenschaftler. Die 38 Vorträge, 7 Panels/Diskussionsrunden, 19 Workshops und zahlreichen Einzelcoachings fanden überwiegend auf Englisch statt.

60 Aussteller aus Deutschland, Belgien, Estland, Finnland Frankreich, den Niederlanden, Schweden, Schweiz, UK und USA haben die führenden IT-Lösungen und Dienstleistungen in den Bereichen Recht und Compliance gezeigt.

Zu den Programmhighlights der LEGAL ®EVOLUTION 2018 zählten unter anderem

  • das 1st Day General Counsel Panel über die Digitalisierung der Rechtsabteilung,
  • das Justizpanel über die Digitalisierung an Gerichten,
  • das 2nd Day General Counsel Panel über das Zusammenwirken von Legal und Compliance im Kontext der Digitalisierung
  • die Workshops zu agilem Arbeiten und zu Legal Design
  • die Einzelcoachings u.a. zur Führung einer Wirtschaftskanzlei/Rechtsabteilung,
  • das neue Matchmaking-Tool ®ev.pitch!.

Auch wir waren vor Ort und konnten uns inspirieren lassen. Wir freuen uns schon auf die nächste LEGAL ®EVOLUTION 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Mandantengespräch

Tipps und Tricks für Vereinbarungen mit Mandanten

Eine gute Zusammenarbeit zwischen Anwalt und Mandant braucht klare Absprachen, weiß unser heutiger Interviewpartner Rechtsanwalt Klaus Winkler. Bereits in 4. Auflage ist gerade aktuell das Werk Vereinbarungen mit Mandanten erschienen, bei dem er Co-Autor ist. Das Handbuch bietet Unterstützung bei Verhandlungsführung und Vereinbarungsgestaltung. Gibt es Fallstricke, die fast bei jeder Vereinbarung auftreten, auf die man sich sozusagen vorbereiten kann?

Die gesetzliche Regelung bietet schon einige Fallstricke, wenn die auch durch Neuformulierungen entschärft sind – inzwischen Schnee von gestern. So verlangten einige Gerichte früher, dass eine Vergütungsvereinbarung unbedingt genau so bezeichnet werden sollte. Zumindest die im Gesetz vorgeschriebene Form sollte strikt eingehalten werden, denn es ist für den Anwalt fatal, in einem Honorarprozess schon an der Form zu scheitern.

Weiterlesen