Einträge von Gastautor

Papierner Rechtsverkehr – Beitrag von Tobias Freudenberg, Schriftleiter der NJW

Würde man um eine Bestandsaufnahme zum elektronischen Rechtsverkehr gebeten, müsste man ehrlicherweise sagen, dass er nicht gut funktioniert. Eigentlich müsste man sogar sagen: Je weiter die Digitalisierung voranschreitet, umso mehr wird die Kommunikation zwischen Anwälten und Gerichten zur Papierschlacht.   >>> Den ganzen Beitrag aus der NJW lesen Sie hier. <<<       Übrigens: Hier geht’s […]

Algorithmen verstehen – Beitrag von Joachim Jahn, NJW-aktuell 38/2019

Unermüdlich spricht die Anwaltschaft über Legal Tech und was das für ihre Branche bedeutet. Auch haben immer mehr Rechtsfragen mit dem Internet und der digitalen Ökonomie zu tun. Die Universität Bayreuth hat jetzt ein Zusatzstudium eingerichtet, damit angehende Juristen wenigstens die technischen Grundlagen verstehen – vom autonomen Fahren über künstliche Intelligenz bis zur Energiewende.   […]

Einfach behalten: Das schnellste Erinnerungssystem der Welt

Menschen reagieren nicht nur äußerst erfreut, wenn Sie auf Anhieb ihren Namen wissen. Wenn Sie sich zudem an viele Details aus bisherigen Gesprächen mit ihren Klienten erinnern, glänzen Sie umso mehr. Dazu wirken Sie sehr kompetent und souverän, wenn Sie aktuelle rechtliche Details und Zahlen in Beratungen oder vor Gericht völlig (selbst)sicher wiedergeben können. Wie […]

Prägnant kommunizieren. In der Kürze liegt die Würze!

Prägnanz ist wesentlich für kraftvolle Kommunikation. Leider ist sie aber mehr als selten anzutreffen. Die Welt ist voller Kommunikatoren, die dadurch zu demonstrieren scheinen wollen, wie wichtig Prägnanz ist, dass sie sie schier vollständig vermissen lassen. Statt mit präzisen Pointierungen glänzen sie mit dröger Detailverliebtheit, wild wuchernder Weitschweifigkeit, verblüffender Vagheit, penetranter Redundanz oder politischer Überkorrektheit. […]

Der digitale Finanzbericht (DiFin)

Aufwandreduktion in den Kanzleiprozessen und Steigerung der Qualität in der betriebswirtschaftlichen Beratung Vor rund einem Jahr haben zahlreiche Banken und Sparkassen offiziell die Umstellung auf das bundesweit einheitliche Standardverfahren zur Finanzdatenübermittlung, den „digitalen Finanzbericht“, gestartet. Damit wird es möglich, Finanzdaten und -berichte ohne Medienbruch zwischen Steuerberatern, Unternehmen und Banken auszutauschen. Zahlreiche Steuerkanzleien nutzen inzwischen die […]

Digitale Assistenten für meine Mandanten – von Christian Heidler

Für den Fall, dass Sie als verehrte Leserin oder Leser im Nachfolgenden auf eine Aufzählung von Programmen oder Tools hoffen, die als digitale Assistenten für Ihre persönliche Unterstützung zur Mandantendigitalisierung bereitstehen, muss ich Sie leider vorerst enttäuschen. Die schiere Menge und Vielfalt der digitalen Diener und Alleskönner ist genauso lang wie unübersichtlich. Jedes Programm verspricht […]

Die Kanzlei der Zukunft – wie sieht sie aus?

Die Arbeitswelt befindet sich aktuell stark im Wandel – das gilt auch für Steuerberater: Fachkräftemangel und digitale Transformation sind hier nur zwei der wichtigen Faktoren. Ein Experten-Team aus Zukunftsforschern, Steuerberatern, Kanzleimitarbeitern, Mandanten und Branchenexperten arbeitet unter der Führung des Software-Anbieters lexoffice daher derzeit daran, ein detailliertes Zukunftsbild der Steuerkanzlei von morgen zu gestalten.

Mit KI und Kanzlei-Portal die Digitalstrategie komplettieren

Prozesse zu digitalisieren und somit zu automatisieren ist wichtiger denn je. Indes existieren in Unternehmen und Kanzleien noch zu viele Medienbrüche, die Digitalisierung stockt im Tagesgeschäft somit an entscheidenden Stellen. Doch das lässt sich durchaus beheben und eröffnet gleichzeitig ganz neue Effizienzpotenziale und Kostensenkungen. Die digitale Belegverarbeitung ist in Unternehmen und Steuerberater-Kanzleien angekommen. Denn die […]

Bleibt Rechtsberatung Anwaltssache?

Wenn es nach dem Willen der 16 Landesjustizminister und -senatoren geht, bleibt die Rechtsberatung eine der Anwaltschaft vorbehaltene Aufgabe. Dies beschloss jedenfalls die Justizministerkonferenz, die Anfang Juni in Lübeck tagte.

Das neue GeschGehG, ein dringend zu beachtender Compliance-Baustein

„Das GeschGehG alias das neue „Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen vom 18. April 2019 (BGBL. I S. 466)“: Kurzabriss – und neben der DSGVO ein weiterer, von Unternehmen dringend zu beachtender Compliance-Baustein! Das mit dem sperrigen „Kürzel“ GeschGehG betitelte Gesetz wurde am 18.04.2019 ausgefertigt und ist ausweislich Art. 6 GeschGehG seit dem 26. April 2019 […]