Beiträge

Der IT Juristinnen Tag – Das BarCamp für Digitalisierung & Recht

Am 25. Oktober 2019 findet erstmals der IT Juristinnen Tag in Berlin statt.

Wo sind eigentlich die IT-Juristinnen? – Diese Frage stellten sich die IT- und Datenschutzanwältinnen Marlene Schreiber (Haerting Rechtsanwälte) und Nina Diercks (Anwaltskanzlei Diercks) am Rande der Kölner Datenschutztage 2018. Denn natürlich gibt es sie – in Kanzleien, in Unternehmen, in den Datenschutzbehörden. Aber dennoch sind IT- und Datenschutzjuristinnen verhältnismäßig wenig sichtbar.

Die Gründe, warum das so ist, mögen vielfältig sein. Doch allein vom Sinnieren über etwaige Gründe ändert sich am Ergebnis bekanntermaßen nichts. Folglich beschlossen die Kolleginnen Schreiber und Diercks selbst zur Änderung dieses Zustandes beizutragen. Und zwar durch eine Veranstaltung, bei der IT- und Datenschutzjuristinnen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zum intensiven Austausch zusammen kommen können. Weiterlesen

Ist Benchmarking Chefsache?

Warum ist das Thema Benchmarking so wichtig?

Benchmarking bietet grundlegende Informationen zu Geschäftskennzahlen, die jeder Kanzleiinhaber tagesaktuell vorliegen haben sollte. Und auch in den anstehenden Themengebieten Digitalisierung und Automatisierung werden diese Kennzahlen dringend benötigt. Ohne aussagefähige Geschäftszahlen fahren Sie mit Tempo 200 in eine Nebelwand! Umso mehr, wenn Sie sich zukunftsorientiert mit der Digitalisierung Ihrer Kanzlei auf Neuland begeben. Wie wirkt sich die Umsetzung entsprechender Maßnahmen auf die Geschäftszahlen aus? Wie sieht es im Fremdvergleich aus? Was kann ich besser machen, wie werde ich schneller erfolgreich? Benchmarking liefert Ihnen den Best Practice für Ihre Kanzlei.

Weiterlesen

Wenn der Schriftsatz per Lkw kommt

Meldungen zu einer umfangreichen Klageschrift in einem Kartell-Schadensersatzprozess haben kürzlich für Aufsehen gesorgt. Die Kanzlei der Beklagten erhielt eine Lastwagen­ladung mit 650.000 Seiten Papier. Das wirft Fragen auf, die Prof. Joachim Jahn von der  NJW an Rechtsanwalt Claus Thiery, Partner bei CMS Deutschland, gestellt hat.

Eine Erkenntnis: Auch die Justiz ist im Umgang mit dem digitalen Anwaltspostfach beA noch nicht sattelfest. Und hat es schwerer im Umgang mit der Informationsflut als die Anwaltschaft.

>> Das gesamte Interview lesen Sie hier. <<<

Übrigens: Hier geht’s zum kostenlosen NJW-Probeabo.

Wir wünschen spannende Lektüre!

Mit den besten Grüßen aus München

Ihr Kanzleiforum-Team

Das könnte Sie auch interessieren:

Digitale Assistenten für meine Mandanten – von Christian Heidler

Für den Fall, dass Sie als verehrte Leserin oder Leser im Nachfolgenden auf eine Aufzählung von Programmen oder Tools hoffen, die als digitale Assistenten für Ihre persönliche Unterstützung zur Mandantendigitalisierung bereitstehen, muss ich Sie leider vorerst enttäuschen. Die schiere Menge und Vielfalt der digitalen Diener und Alleskönner ist genauso lang wie unübersichtlich. Jedes Programm verspricht die optimale Lösung für die Zusammenarbeit mit Ihren Mandanten. Nur ganz wenige erleichtern die Arbeit wirklich. Ob nun von Künstlicher Intelligenz (KI), Bilderkennung (OCR) am Scanner bzw. Smart-Phone, oder von Vollautomatisation inkl. der Verbuchung in der Finanzbuchhaltung die Rede ist. Diese Techniken sind keinesfalls Mythen – sie existieren tatsächlich, jedoch bedeuten sie deutlich mehr Aufwand im Prozess bzw. Prozessmanagement für Kanzlei und Mandant. Und genau dort führt uns die Reise hin. Weiterlesen

Die Kanzlei der Zukunft – wie sieht sie aus?

Die Arbeitswelt befindet sich aktuell stark im Wandel – das gilt auch für Steuerberater: Fachkräftemangel und digitale Transformation sind hier nur zwei der wichtigen Faktoren.

Ein Experten-Team aus Zukunftsforschern, Steuerberatern, Kanzleimitarbeitern, Mandanten und Branchenexperten arbeitet unter der Führung des Software-Anbieters lexoffice daher derzeit daran, ein detailliertes Zukunftsbild der Steuerkanzlei von morgen zu gestalten. Weiterlesen

Mit KI und Kanzlei-Portal die Digitalstrategie komplettieren

Prozesse zu digitalisieren und somit zu automatisieren ist wichtiger denn je. Indes existieren in Unternehmen und Kanzleien noch zu viele Medienbrüche, die Digitalisierung stockt im Tagesgeschäft somit an entscheidenden Stellen. Doch das lässt sich durchaus beheben und eröffnet gleichzeitig ganz neue Effizienzpotenziale und Kostensenkungen.

Die digitale Belegverarbeitung ist in Unternehmen und Steuerberater-Kanzleien angekommen. Denn die daraus resultierenden Einspar- und Effizienzgewinne sind gewaltig, das lässt sich aus einem schon länger in vielen Unternehmen digitalisierten Dokumentenprozess nachvollziehen. Weiterlesen

Neue Initiative KAPITAL UND KÖPFE FÜR (LEGAL) TECH

Neue Plattform für Kooperationen und Investments im Bereich Legal Tech und mehr

Kooperationen zwischen Kanzleien und Legal Tech Unternehmen und untereinander helfen dabei, Innovationen und Wachstum voranzutreiben. Die Kooperationspartner sparen Geld und Zeit und profitieren vom Know-how des anderen Partners. Gerade junge Unternehmen im Bereich Legal Innovation benötigen darüber hinaus oft mehr Kapital, als sie selbst aufbringen können, zum Beispiel um Informatiker beschäftigen oder eine Vertriebsstruktur aufbauen zu können. Der Bedarf, Kapitalgeber, Kooperationspartner und Mitgründer zu finden, ist riesig. Nur ist es schwer, den geeigneten Partner zu finden. Um dies zu ermöglichen, hat die LEGAL ®EVOLUTION Expo & Congress die Initiative KAPITAL UND KÖPFE FÜR (LEGAL) TECH ins Leben gerufen. Die Initiative bringt Anwälte, Kanzleien, Anbieter, Gründer, Investoren und Kreditgeber in den Bereichen Legal Tech, Legal, Compliance Tech, Compliance, E-Discovery, RegTech, PropTech, InsurTech, Tax Tech, GovTech und Legal HR kostenlos zusammen. Weiterlesen

Legal_Tech

Legal Tech Verzeichnis: 100 Angebote für Rechtsanwälte!

Während die Digitalisierung bereits fester Bestandteil anderer Branchen ist, steht Legal Tech, also die Technisierung der juristischen Arbeit, noch sehr am Anfang seiner Entwicklung. Doch längst zählt Legal Tech nicht mehr zur Kategorie „Nice-to-have“, sondern zur Kategorie „Must-have“. Denn nur mit modernen Technologien lässt sich die Rechtsanwaltskanzlei zukunfts- und konkurrenzfähig gestalten. Weiterlesen

Anders kommunizieren: Die ExpertenTalkshow

Ab 2019 gibt es ein neues Medienformat – auch – für Kanzleien. Auf der Legal ®evolution  lockte das Projekt „ExpertenTalkshow 2019“ sogar das Fernsehen an.

Den Kommunikationswettbewerb anzunehmen und entsprechend zu handeln – das ist im Zeitalter der digitalen Transformation mehr denn je eine zentrale Voraussetzung, um im Wettbewerb der Kanzleien zu bestehen. Diesen Umstand betonen im demnächst erscheinenden Großhandbuch „Recht 2030“ von Schulz/Schunder-Hartung (Hrsg.) gleich mehrere Autoren, sei es mit Blick auf PR im engeren Sinne, sei es mit Blick auf die Wiedererkennung durch Marken(fort)bildung schlechthin. Umso erschreckender ist der Blick auf die Homepages vieler Sozietäten: Dort finden sich noch immer Textfriedhöfe neben altbackenen Paragraphenlogos, und während der doch sonst so heftig umgarnte Mandant längst auf Bewegtbilder umgestellt hat, begegnen seine Rechtsberater ihm bis heute nicht selten auf Passbildniveau. Weiterlesen

Kanzleimanagement braucht auch die kleinste Kanzlei – Interview mit Claudia Schieblon

Das Management einer Kanzlei steht heute vor zahlreichen Herausforderungen: Anpassung der Kanzleistrategie an die aktuellen Marktveränderungen, Recruiting engagierter Mitarbeiter und die Themen Legal Tech und Digitalisierung. Da hilft es ungemein auf das Wissen erfahrener Managing Partner bauen zu können, meint Claudia Schieblon, Leiterin des PMN. Ihr Buch, Kanzleimanagement in der Praxis, ist gerade in der 4. Auflage erschienen. Darin hat sie eine Vielzahl von Managing Partnern zu Wort kommen lassen. Weiterlesen