Medientraining

Kanzleikommunikation priorisieren – Markenwerte transportieren

Immer mehr Kanzleien schreiben Stellen für  Presse- und Öffentlichkeitsarbeit aus. Denn wer mit klaren Botschaften punktet, stärkt seine Marke. beck-stellenmarkt.de veröffentlichte zu diesem Thema ein spannendes Interview: Die Kommunikatorinnen Katharina Ebbecke, Melchers Rechtsanwälte, und Christiane Legler, Redeker Sellner Dahs, sprachen mit Susanne Kleiner, auch Autorin im Kanzleiforum, darüber, wie sie ihre Funktion rund um Pressearbeit, Interne Kommunikation und die Online-Strategie jeweils mit Leben füllen.  Weiterlesen

DS-GVO

Geldwäscheprävention: unerlässlich für Unternehmen und Organisationen

Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung – was haben wir damit zu tun? Nichts – lautet in den allermeisten Fällen die nun nicht mehr richtige Antwort. Denn seit dem 23. Juni 2018 wurde die Vierte GW-Rl. umgesetzt. Gesetzesadressat ist seither nicht mehr ausschließlich der altbekannte Kanon an geldwäscherechtlich Verpflichteten, wie Banken, Versicherern, Steuerberatern etc. Vielmehr gilt das Gesetz mit der Einführung des Transparenzregisters nunmehr auch für Unternehmen in Form von Gesellschaften sowie für nicht unternehmerische Organisationen (NPO´s und NGO´s), Vereine, Stiftungen und treuhänderische Rechtsgestaltungen.

Weiterlesen

Qualität

SEHE ICH RECHT? – Rezension von Ilona Cosack

Philipp Heinisch ist Jurist. Im Nachwort erzählt er, dass er viel lieber, wie sein Vater, Maler geworden wäre. Er ordnete sich jedoch der Vernunft unter und wurde zunächst Anwalt. Zwanzig Jahre lang war er als Strafverteidiger tätig, bis im klar wurde, dass der Verfassungsschutz ihn ausspioniert. Das hat sein Leben verändert und er stellte sich das erste Mal die Frage: „Sehe ich R/recht?“.

Weiterlesen

70 Jahre Grundgesetz – was bedeutet das für Sie?

Das Grundgesetz feiert heute seinen 70. Geburtstag. Anlass genug, sich umzuhören: Was bedeutet das Grundgesetz für Sie?

Antworten bekamen wir von BloggerInnen der beck-community sowie VerlagsmitarbeiterInnen und einigen AutorInnen.

Und das sagten unsere AutorInnen:

Verraten Sie uns, was Ihnen das Grundgesetz im Jahr 2019 bedeutet?

Mit den besten Grüßen

RA Katharina Nitsch und das Kanzleiforum Team

 

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren:

Quiz: 70 Jahre Grundgesetz

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zum 70-jährigen Jubiläum des Grundgesetzes hat sich die Redaktion von JA und JuS ein paar spannende Fragen für Sie überlegt.

Eigentlich ist das Quiz für Studierende, doch vielleicht möchten auch Sie Ihr Wissen testen und sich an diesen 12 kniffligen Fragen versuchen.

Weiterlesen

ZIP-Jahrestagung zum Insolvenzrecht, 13. September 2019, Köln

Die ZIP-Jahrestagung zum Insolvenzrecht findet am 13. September 2019 in Köln statt.

Weiterlesen

RWS-Jahrestagung für Insolvenzsachbearbeiter, 22. November 2019, Köln

Die RWS-Jahrestagung für Insolvenzsachbearbeiter findet am 22. November 2019 in Köln statt.

Weiterlesen

„Panama Papers“, Anzeigepflichten und Informationsflut – Berater, es hat erst angefangen; Gesetzgeber, für dich allerdings auch!

Seit Jahren erregen sich die Öffentlichkeit, die Presse und der Fiskus über Steuervermeidungspraktiken. Anstöße gaben etwa die sog. „Lux Leaks, „Panama Papers oder „Cum-Ex und „Cum-Cum-Geschäfte. Aus gesellschaftlicher, vielleicht ethischer und in manchen Teilen auch juristischer Sicht erfolgt die Kritik nicht zu unrecht. Ist eine steuerfinanzierte Infrastruktur doch Grundlage für den ökonomischen Erfolg eines jeden Einzelnen und ein funktionierendes Wirtschafts- und Gesellschaftssystem. Nichtsdestotrotz ließ und lässt die Debatte häufig eine hinreichende Differenzierung und  – noch folgenschwerer –  sinnvolle Lösungsansätze vermissen. Auch wenn die juristischen Auffassungen bei der Unterscheidung von legaler Steuervermeidung bzw. -optimierung und illegalem Steuergestaltungsmissbrauch (vgl. § 42 AO) bzw. illegaler Steuerhinterziehung (§ 370 AO) im Einzelfall auseinandergehen können, wird in der öffentlichen Debatte häufig nicht einmal der Versuch einer sachgerechten Einordnung unternommen. Weiterlesen

70 Jahre Grundgesetz und siebzigster Deutscher Anwaltstag 2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

„Demokratie ist gewiß ein preisenswertes Gut, Rechtsstaat ist aber wie das tägliche Brot, wie Wasser zum Trinken und wie Luft zum Atmen, und das Beste an der Demokratie ist gerade dieses, daß nur sie geeignet ist, den Rechtsstaat zu sichern.“ Mit einem flammenden Plädoyer unter Bezug auf Gustav Radbruch hat Edith Kindermann, Präsidentin des Deutschen Anwaltvereins und Geburtstagskind des heutigen Tages, soeben den siebzigsten Deutschen Anwaltstag unter dem Motto „Rechtsstaat leben“ in Leipzig eröffnet. Festredner ist Georg Mascolo, Leiter der Recherchekooperation NDR/WDR/SZ, NDR Ressort Investigation, Hamburg, der eine flammende Rede für Europa hielt.

Die zahlreichen Teilnehmer des diesjährigen Deutschen Anwaltstages erwartet 50 Vorträge und Veranstaltungen, 200 Referentinnen und Refernten sowie 70 Aussteller auf der Fachausstellung AdvoTec. Auch wir sind vor Ort. Vielleicht sehen wir uns ja. Schauen Sie doch gerne einmal am Stand des Verlages C.H.BECK vorbei.

 

 

Es grüßt herzlich aus Leipzig

Ihre RA Katharina Nitsch

kanzlei

Warum sich ein Stimmtraining für Juristen lohnt

Zu meinen Kunden gehören u.a. auch viele Juristen und große Kanzleien, wenn es um „stimmige“ Präsenz in Präsentationen und Vorträgen geht. Denn auch in dieser Branche setzt sich erfreulicherweise die Erkenntnis durch, dass nicht nur die Inhalte, sondern auch die nonverbalen Signale den Erfolg von Kommunikation ganz entscheidend mitbestimmen. Also das positive Zusammenspiel von dem „Was“ (Inhalt) und dem „Wie“ (Ausstrahlung, Körpersprache und Stimme).  Weiterlesen