Haftungsfallen kennen und Haftungsschäden vorbeugen

Das Thema Haftung ist für junge Anwälte und Anwältinnen eines der wichtigsten Themen überhaupt. Denn mit der Berufsbezeichnung „Rechtsanwalt“ ist nicht nur gesellschaftliches Ansehen verbunden – sondern auch Risiken der Haftung für Vermögensschäden gegenüber Mandaten und Mandantinnen. Umso wichtiger ist es, dass Berufseinsteiger und Berufseinsteigerinnen die eigenen Haftungsrisiken kennen und sich so aufstellen, dass Fehler von vorneherein vermieden werden.

In der Spezialausgabe des Fachinfo-Magazins MkG (Mit kollegialen Grüßen) klärt Rechtsanwalt Tim Günther junge Anwältinnen und Anwälte darüber auf, welche berufsrechtlichen Pflichtverletzungen sie kennen müssen und welche Vorkehrungen sie zwecks Haftungsprävention treffen sollten. Außerdem liefert er nützliche Tipps, um typische Fehlerquellen in den ersten Berufsjahren und im eigenen Rechtsbereich zu vermeiden.

Die Themen im Überblick:

► Rechtsgrundlagen der Haftung: Das müssen
Berufseinsteiger:innen wissen
► Die häufigsten Haftungsfallen in den ersten Berufsjahren
► Haftungsfallen in unterschiedlichen Rechtsbereichen
► Haftungsprävention: Welche Vorkehrungen sollten getroffen werden?
► Berufshaftpflichtversicherung und Auswahlkriterien – darauf sollten Sie achten 

► Marktübersicht mit zehn Berufshaftpflichtversicherern

Über den Autor

Rechtsanwalt Tim Günther ist seit über zehn Jahren als Rechtsanwalt tätig und Partner der Jähne Günther Rechtsanwälte PartGmbB mit einem Beratungsschwerpunkt im Wirtschafts- und Berufsrecht. Er ist Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz und Fachanwalt für Versicherungsrecht.

Diese Beiträge könnten Ihnen auch gefallen: