Einträge von Gastautor

Der digitale Finanzbericht (DiFin)

Aufwandreduktion in den Kanzleiprozessen und Steigerung der Qualität in der betriebswirtschaftlichen Beratung Vor rund einem Jahr haben zahlreiche Banken und Sparkassen offiziell die Umstellung auf das bundesweit einheitliche Standardverfahren zur Finanzdatenübermittlung, den „digitalen Finanzbericht“, gestartet. Damit wird es möglich, Finanzdaten und -berichte ohne Medienbruch zwischen Steuerberatern, Unternehmen und Banken auszutauschen. Zahlreiche Steuerkanzleien nutzen inzwischen die […]

Digitale Assistenten für meine Mandanten – von Christian Heidler

Für den Fall, dass Sie als verehrte Leserin oder Leser im Nachfolgenden auf eine Aufzählung von Programmen oder Tools hoffen, die als digitale Assistenten für Ihre persönliche Unterstützung zur Mandantendigitalisierung bereitstehen, muss ich Sie leider vorerst enttäuschen. Die schiere Menge und Vielfalt der digitalen Diener und Alleskönner ist genauso lang wie unübersichtlich. Jedes Programm verspricht […]

Die Kanzlei der Zukunft – wie sieht sie aus?

Die Arbeitswelt befindet sich aktuell stark im Wandel – das gilt auch für Steuerberater: Fachkräftemangel und digitale Transformation sind hier nur zwei der wichtigen Faktoren. Ein Experten-Team aus Zukunftsforschern, Steuerberatern, Kanzleimitarbeitern, Mandanten und Branchenexperten arbeitet unter der Führung des Software-Anbieters lexoffice daher derzeit daran, ein detailliertes Zukunftsbild der Steuerkanzlei von morgen zu gestalten.

Mit KI und Kanzlei-Portal die Digitalstrategie komplettieren

Prozesse zu digitalisieren und somit zu automatisieren ist wichtiger denn je. Indes existieren in Unternehmen und Kanzleien noch zu viele Medienbrüche, die Digitalisierung stockt im Tagesgeschäft somit an entscheidenden Stellen. Doch das lässt sich durchaus beheben und eröffnet gleichzeitig ganz neue Effizienzpotenziale und Kostensenkungen. Die digitale Belegverarbeitung ist in Unternehmen und Steuerberater-Kanzleien angekommen. Denn die […]

Bleibt Rechtsberatung Anwaltssache?

Wenn es nach dem Willen der 16 Landesjustizminister und -senatoren geht, bleibt die Rechtsberatung eine der Anwaltschaft vorbehaltene Aufgabe. Dies beschloss jedenfalls die Justizministerkonferenz, die Anfang Juni in Lübeck tagte.

Das neue GeschGehG, ein dringend zu beachtender Compliance-Baustein

„Das GeschGehG alias das neue „Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen vom 18. April 2019 (BGBL. I S. 466)“: Kurzabriss – und neben der DSGVO ein weiterer, von Unternehmen dringend zu beachtender Compliance-Baustein! Das mit dem sperrigen „Kürzel“ GeschGehG betitelte Gesetz wurde am 18.04.2019 ausgefertigt und ist ausweislich Art. 6 GeschGehG seit dem 26. April 2019 […]

Psychologie für Juristen – Rezension von Dr. Anette Schunder-Hartung

Die Subsumtion ist die vornehmste Aufgabe des Juristen. Alles andere ist und bleibt „nice to have“. Wenn Sie das meinen, verschwendet Effer-Uhe/Mohnert bei Nomos erschienenes Paperback „Psychologie für Juristen“ Ihre Zeit. Sonst sollten Sie es kaufen und lesen – auch und gerade dann, wenn Sie nicht als Jugendrichterin oder Strafverteidiger ohnehin zu den Abnehmern einschlägiger […]

Fehler? Against the DNA

Innovation ist inzwischen extrem en vogue – auch in der Anwaltschaft und Beratungswelt. Innovation erfordert Kreativität und damit einhergehend in der Regel auch den Mut zum Revidieren und Fehlermachen und vor allem auch das Eingestehen der Fehler. Das mag der Anwalt und Berater per se nicht so gern.

„Recht 2030“ – Rezension von Patrick Prior

Das neue Buch Recht 2030 hat sich alleine im Titel schon viel vorgenommen, soll doch der Rechtsmarkt über elf Jahre im Voraus skizziert werden. Der Untertitel „Legal Management in der digitalen Transformation“ macht allerdings klar, dass wir uns bereits tief in der digitalen Transformation, und teilweise auch in der Disruption, befinden. Das umfangreiche Werk der beiden […]